Home Sonstiges | Others April wrap-up

April wrap-up

by Aileen
0 comment

Und schon ist der April wieder vorbei! Bin ich die einzige, die das Gefühl hatte, dass der Monat nur so vorbeigeflogen ist?
Ich hatte außerdem den Eindruck, außer am Readathon-Tag recht wenig gelesen zu haben. Dennoch sind es insgesamt sieben Bücher gewesen, was für mich nicht wenig ist. Und das beste: Alle haben mir gefallen!

Während Deweys’s Readthon habe ich übrigens „The Two Lives of Lydia Bird“ von Josie Silver zu Ende gelesen und „Die Strandvilla“ von Sina Beerwald angefangen. Insgesamt habe ich also etwa ein Buch gelesen. Das posten auf Facebook während des Events und mit den anderen in Zoom-Calls zu quatschen hat doch einiges an Zeit eingenommen. 😀

Mein Lesehighlight im April war „Nur einen Herzschlag entfernt“ von Renée Carlino. Das Buch hat mich einfach restlos begeistert! Es ist am 27.03.2020 im Lübbe Verlag erschienen und ich kann es euch nur ans Herz legen.


Sieben Bücher im April

Nur einen Herzschlag entfernt von Renée Carlino

★★★★★ → Zur Rezension
„Als der Debutroman des mysteriösen Autors J. Colby zur literarischen Sensation des Jahres wird, ist die junge Unidozentin Emiline neugierig, was hinter dem Hype steckt. Doch dann entdeckt sie, dass das Buch ihre eigene unglückliche Kindheit erzählt. Was bedeutet, Jackson muss Jase sein, ihr einst bester Freund und erste große Liebe, den sie seit über zehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Zutiefst verletzt von dem Verrat macht sie sich auf die Suche, um ihn zur Rede zur stellen. Bald muss sie sich fragen, ob sie tatsächlich erfahren will, was damals geschah …“ (Klappentext von luebbe.de)
ISBN: 978-3-7857-2673-0

Die Strandvilla von Sina Beerwald

★★★★★ → Zur Rezension
„Sylt 1913: Für die junge Seefahrer-Witwe Moiken Jacobsen scheint ein Traum in Erfüllung zu gehen, als der Hotelier Theodor von Lengenfeldt um ihre Hand anhält. Vom beschaulichen Keitum bringt er sie ins mondäne Westerland und ermöglicht es ihr, sich in der »Strandvilla«, dem besten Hotel auf der Insel, eine eigene Konditorei einzurichten. Heimlich träumt Moiken davon, eines Tages das verlassene Strand-Café im Dünenpavillon wiederzueröffnen und steckt all ihre Kraft und Leidenschaft in süße Köstlichkeiten, die sie bis spät in die Nacht kreiert.
Bald muss sie allerdings feststellen, dass Theodor sie vor allem geheiratet hat, damit sie ihm einen Stammhalter schenkt. Von ihren beruflichen Plänen ist er wenig begeistert.
Als Moiken dann auch noch dem erfolgreichen Strand-Fotografen Boy Lassen begegnet, geraten ihre Lebenspläne ins Wanken. Denn kein anderer als Boy hat ihr einst mit sandigen Lippen den ersten unschuldigen Kuss geraubt …“ (Klappentext von droemer-knaur.de)
ISBN: 978-3-426-52412-1

Love Letters from the Girls Who Fell Everything von Brittainy C. Cherry & Kandi Steiner 

★★★★★ → Zur Rezension
„Liebe Leser*in,
wir wissen nicht, wie lange es her ist, dass du das letzte Mal einen Liebesbrief bekommen hast. Vielleicht war es in der Schule von dem Jungen ein paar Tische weiter? Vielleicht war es erst gestern von jemandem, den du seit Jahren liebst – oder von jemandem, dem du noch nicht gesagt hast, was du für ihn empfindest. Wer auch immer es ist: Wir verstehen dich! In einer Zeit, in der man lernt, seine Gefühle zu verstecken, wenn es das Wichtigste ist, cool und emotional unerreichbar zu sein, in einer Zeit, in der zuzugeben, dass man Gefühle hat und verletzbar ist, als Schwäche ausgelegt wird – genau dann sind wir für dich da! Wir sind deine Verbündeten. Denn wir sind die Girls Who Feel Everything.
Egal ob es der schönste, sonnigste Tag ist oder die dunkelste, trostloseste Nacht, in der es unmöglich scheint weiterzumachen – wir waren dort, wir haben es überlebt, und wir haben jede einzige Sekunde davon gefühlt.
Und das ist unser Liebesbrief. An all die Gefühle, an alle tapferen Seelen, die auf ihr Herz hören und keine Angst davor haben, den anderen zu fragen, ob es ihm genauso geht. An die Liebe, die wir nur manchmal wagen zu teilen, und an die Liebe, die wir so oft geheim halten. An all den Schmerz, den die Liebe mit sich bringt, und an all das Glück, das sie so wertvoll macht.
Und am allerwichtigsten: Liebe Leser*in – an dich! Diese Gedichte sind für dich.
Love always, Brittainy und Kandi“ (Klappentext von luebbe.de)
ISBN: 978-3-7363-1142-8

The Two Lives of Lydia Bird by Josie Silver

★★★★☆
„Written with Josie Silver’s trademark warmth and wit, The Two Lives of Lydia Bird is a powerful and thrilling love story about the what-ifs that arise at life’s crossroads, and what happens when one woman is given a miraculous chance to answer them.
Lydia and Freddie. Freddie and Lydia. They’d been together for more than a decade and Lydia thought their love was indestructible. But she was wrong. On Lydia’s twenty-eighth birthday, Freddie died in a car accident.
So now it’s just Lydia, and all she wants is to hide indoors and sob until her eyes fall out. But Lydia knows that Freddie would want her to try to live fully, happily, even without him. So, enlisting the help of his best friend, Jonah, and her sister, Elle, she takes her first tentative steps into the world, open to life—and perhaps even love—again.
But then something inexplicable happens that gives her another chance at her old life with Freddie. A life where none of the tragic events of the past few months have happened.
Lydia is pulled again and again through the doorway to her past, living two lives, impossibly, at once. But there’s an emotional toll to returning to a world where Freddie, alive, still owns her heart. Because there’s someone in her new life, her real life, who wants her to stay.“ (Synopsis from penguinrandomhouse.com)
ISBN: 978-3-7363-1142-8

Wunder & So – Falls ich dich vermisse von Mara Andeck

★★★★☆ → Zur Rezension
„Lou und Sam lieben sich, und sie kennen ihre geheimsten Gefühle. Aber der Déjà-vu-Herzfunk, der die beiden verbindet, hat auch dunkle Seiten. Das zeigt sich, als sie zu einem Ball in einem englischen Herrenhaus eingeladen werden. Zwischen Mädchen in Abendkleidern und Jungs im Frack taucht plötzlich ein mysteriöser Mann auf. Lockt die geheimnisvolle Gabe Schatten aus der Vergangenheit an? Lou und Sam wissen, dass sie der Bedrohung auf den Grund gehen müssen. Nur so hat ihre Liebe eine Zukunft …“ (Klappentext von luebbe.de)
ISBN: 978-3-414-82571-1

Verloren sind wir nur allein

★★★★☆ → Zur Rezension
„Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie fühlt sich so verloren wie nie zuvor. Doch dann trifft sie den 18-jährigen Jeff, und mit ihm stiehlt sich ganz zaghaft wieder mehr Licht in Skys Leben. Aber auch Jeff hat mit schrecklichen Erlebnissen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden sich gegenseitig retten?“ (Klappentext von luebbe.de)
ISBN: 978-3-8466-0094-8

Mein Sommer mit Anja

★★★☆☆→ Zur Rezension
„Ein heißer Sommer in den Achtzigern. Für Konrad sind alle Sorgen noch fern, vor allem in den großen Ferien. Die verbringt er im Freibad Floriansmühle, immer mit seinem geistig leicht behinderten Freund Holger. Dann liegt eines Tages ein toter Specht unter ihrem Kletterbaum, und daneben steht ein trotziges Mädchen. Anja hat kurze Haare und ist anders als alle Mädchen, die Konrad kennt. Sie ist abgehauen, schläft draußen, in einem Versteck im Park. Eine geheime Freundschaft beginnt. Konrad bringt Anja Essen, hilft ihr, sie treffen sich im Freibad und zu Ausflügen. Als sie ein Zeltlager von Stadtstreichern aufstören und gerade noch davonkommen, begreift Konrad erst, wie eigensinnig und gefährlich Anja wirklich lebt – da ist er längst in sie verliebt. Warum ist Anja von ihrer Familie weg, und was soll daraus werden? Stückweise gibt sie ihre Geschichte preis, doch niemand darf von ihr erfahren, Konrad muss immer mehr lügen, kümmert sich kaum mehr um Holger, bei dem indessen zarte Eifersucht erwacht. Und Konrad muss sich fragen, wohin er selbst eigentlich gehört.
Steffen Schroeder erzählt von einem Jungen aus gutbürgerlichen Verhältnissen, einer Freundschaft zu dritt und einem Geheimnis – der Liebe zu einem wilden Mädchen, das mit allen Regeln bricht.“ (Klappentext von rowohlt.de)
ISBN:  978-3-7371-0071-7

Wie war euer Lesemonat April?
Habt ihr das Gefühl, durch die Ausnahmesituation (aka Corona-Pandemie) mehr oder weniger zu lesen? Bei mir ist es etwa gleich geblieben, da ich immer noch ganz normal Vollzeit arbeite. Tendenziell lese ich aber eher mehr. 🙂

Bis zum nächsten Post!
Aileen


Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzung der Website zu analysieren. Wenn du auf dieser Website navigierst oder klickst, stimmst du Cookies zu. In den Einstellungen deines Browsers kannst du sie jederzeit löschen. Nähere Informationen zu Cookies findest du in der Datenschutzerklärung unter "Mehr dazu". Einverstanden Mehr dazu