Home Review | Rezension Sarah Morgan | Die Zeit der Weihnachtsschwestern

Sarah Morgan | Die Zeit der Weihnachtsschwestern

by Aileen
0 comment

unbezahlte Werbung | Rezensionsexemplar

Was gibt es in der Adventszeit Schöneres, als ein passendes Weihnachtsbuch? Ich liebe es ja, mich unter eine Decke zu kuscheln und mit einer Tasse Tee und einem guten Buch meine Zeit zu verbringen. In den letzten Tagen war das „Die Zeit der Weihnachtsschwestern“ von Sarah Morgan.

Meine Bewertung: ★★★★☆

Handlung

Die drei Schwestern Posy, Hannah und Beth haben sich auseinandergelebt. Seitdem ihre Familie vor fünfundzwanzig Jahren plötzlich zerbrochen ist, war das Leben für keine von Ihnen mehr wie zuvor. Auch Suzanne, ihre (Adoptiv-)mutter, hat noch mit den Folgen dieser Katastrophe zu kämpfen. Als an Weihnachten alle wieder aufeinander treffen, versucht Suzanne mit aller Kraft, das Familienfest so schön und entspannt wie möglich für alle zu gestalten. Doch dann kettet sie eine Grippe ans Bett und die Frauen müssen gemeinsam das Kommando übernehmen.

Meine Meinung

Dies ist das bisher schönste Weihnachtsbuch, dass ich dieses Jahr gelesen habe!
Zuerst muss ich sagen, dass ich die Geschichte sehr rührend und recht realistisch fand. Meist ist weder ein Familienleben, noch ein Weihnachtsfest ausschließlich von glücklichen Momenten geprägt. So auch hier: Die drei Schwestern Beth, Hannah und Posy haben in ihrem Leben einiges mitgemacht und werden auch fünfundzwanzig Jahre nach den traumatischen Erlebnissen noch davon geprägt. Alle drei sind sehr gut von der Autorin ausgearbeitet worden, genau wie Suzanne. Man kann jede Person von der anderen unterscheiden, ohne dass der Name genannt wird. Genau das macht Charaktere für mich interessant.

Die Geschichte war gut getaktet und ich habe mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt oder von zu viel Handlung überrumpelt gefühlt. Stattdessen habe ich mitgefiebert, wenn die Figuren vor unterschiedlichen persönlichen Herausforderungen standen und war erleichtert, wenn alles gut ging.
Zudem hat man erst im Laufe der Zeit herausgefunden, was genau vor fünfundzwanzig Jahren passiert ist und wie dieses Erlebnis die Schwestern und Suzanne beeinflusst hat. Daraufhin haben sich auch die verschiedenen Charakterzüge erklärt und man durfte feststellen, dass sich die Schwestern im Grunde ähnlicher sind, als sie zunächst selbst vermuten.

Dieses Buch hat es geschafft, mich mit seiner winterlichen Atmosphäre in Weihnachtsstimmung zu versetzen.

Das Cover

Das Motiv passt sehr gut zur Geschichte. Die drei abstrakten Figuren sehen aus wie die Weihnachtsschwestern, die zueinander gefunden haben und auf dem Weg in ihr abgelegenes Zuhause in den schottischen Highlands sind.
Mir gefällt das Cover, obwohl ich mir eine weihnachtlichere Version davon vorstellen könnte.

Fazit

Das Buch ist die perfekte leichte Lektüre in der Adventszeit. Es hat geschafft, mich in Weihnachtsstimmung zu versetzen, und das war dieses Jahr ziemlich schwierig. Die Figuren sind toll ausgearbeitet und die Geschichte ist in sich stimmig.


Sarah Morgen: Die Zeit der Weihnachtsschwestern
Verlag: MIRA Taschenbuch
Broschiert, 410 Seiten
IBAN: 9783745700350

mehr dazu auf der Seite des Verlags

Ich habe dieses Buch als kostenloses Rezensionsexemplar erhalten – vielen Dank an den Verlag HarperCollins! 
Dennoch bleibt meine Meinung unverfälscht.

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzung der Website zu analysieren. Wenn du auf dieser Website navigierst oder klickst, stimmst du Cookies zu. In den Einstellungen deines Browsers kannst du sie jederzeit löschen. Nähere Informationen zu Cookies findest du in der Datenschutzerklärung unter "Mehr dazu". Einverstanden Mehr dazu