Home Sonstiges | Others Meine Jahreshighlights 2019

Meine Jahreshighlights 2019

by Aileen
2 comments

Dieses Jahr habe ich einige gute Bücher gelesen – 58 um genau zu sein! Viele davon habe ich hier rezensiert und von einigen folgen die Rezensionen im Januar. Nun ist es an der Zeit, ein Fazit zu ziehen. Welche Bücher waren die besten? Welche haben mich am meisten überrascht?

Der beste zeitgenössische Roman

Dieses Jahr stachen zwei zeitgenössische Romane heraus. Eins davon war „Die Karte der zerbrochenen Träume“ von Zehn Joukhadar. Der Autor beschreibt die Flucht eines syrischen Mädchens, dessen Heimat Homs unerwartet plötzlich zerbombt wird. Parallel erzählt er eine Fabel, aus der das Mädchen auf seiner langen Reise Kraft schöpft.
>> zur Rezension

Der andere Roman, den ich quasi nicht weglegen konnte, ist „Wir gegen euch“ von Fredrik Backman. Dass er super schreiben kann, hat er bereits durch seine vorherigen Bücher bewiesen, z.B. „kleine Stadt der großen Träume“. Der zweite Band dieser Geschichte steht dem ersten nichts nach!
>> zur Rezension



Der beste YA Roman

Dieses Jahr habe ich viele gute YA Romane gelesen. Zwei sind besonders hervorgestochen:
„Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“ von Anne Freytag hat mich mitgenommen nach Australien auf einen Selbstfindungsprozess dreier Jugendlicher, die die Welt für sich entdecken und langsam erwachsen werden.
>> zur Rezension

„Cinder & Ella“ von Kelly Oram ist ein modernes Märchen, dass mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Die beiden Hauptfiguren waren mir auf Anhieb sympathisch.
>> zur Rezension



Der beste NA Roman

Ich habe dieses Jahr das Genre „New Adult“ für mich entdeckt. Die intimen Szenen sind für meinen Geschmack zwar oft etwas zu viel, aber mit der Altersgruppe kann ich mich einfach gut identifizieren. Obwohl ich viele gute Bücher aus dem Genre gelesen habe, stachen „Falling Fast“ und „Flying High“ von Bianca Iosivoni positiv heraus.
>> zur Rezension von Falling Fast
>> zur Rezension von Flying High



Das beste Fantasybuch

Dieses Jahr habe ich zwei Fantasybücher gelesen, die mich besonders beeindruckt haben.
Ein davon ist noch gar nicht lange her: „Strange the dreamer“ von Laini Taylor weiß einen ganz besonderen Schreibstil und dazu eine sehr spezielle Geschichte auf.
>> zur Rezension

Auch der erste Band der Spiegelreisenden von Christelle Dabos hat mich positiv überrascht. Das Buch ist genauso besonders und geheimnisvoll wie sein Cover. Das zweite steht bereits im Bücherregal und wartet darauf, gelesen zu werden.
>> zur Rezension



Der beste humorvolle Roman

Der beste Roman dieser Kategorie war definitiv „The Flatshare“ von Beth O’Leary. Sie hat es geschafft, in einem wirklich lustigen Roman so viele ernstzunehmende Themen einzubauen, wie ich es nie anderswo erlebt habe. Hut ab!
>> zur Rezension



Das beste Sachbuch

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, blogge ich deutlich mehr über Belletristik als über Sachbücher. Dennoch habe ich dieses Jahr ein paar sehr gute gelesen. Das beste war mit Abstand „Warum wir schlafen“ von Albrecht Forster. Ich habe nicht nur viel über Schlaf und warum ich eine Nachteule bin gelernt, sondern hatte auch viel Spaß beim Lesen, denn das Buch ist super geschrieben!
>> zur Rezension



Der beste historische Roman

Der beste historische Roman in diesem Jahr war definitiv „Heimat ist ein Sehnsuchtsort“ von Hanni Münzer. Obwohl ich zunächst etwas Zeit gebraucht habe, in den Roman hineinzufinden, hat er mich danach quasi umgehauen! Das Buch ist nicht nur gut geschrieben, sondern auch sehr wichtig.
>> zur Rezension



Der emotionalste Roman

Wenige Bücher haben mich je so sehr bewegt wie „Alles okay“ von Nina LaCour. Man konnte sich genau in die Situation der Protagonistin hineinversetzen und die Umgebung war so gut beschrieben, das ich das Gefühl hatte, selbst dort zu sein. Von Nina LaCour werde ich in Zukunft definitiv mehr lesen!
>> zur Rezension



Die größte Überraschung

Dieses Jahr gab es für mich mehrere positive Überraschungen. Die größte davon war wohl „Morgen wirst du bleiben“ von Nica Stevens. Da die Handlung schon früh im Buch eine enorme Wendung nimmt, kann der Klappentext kaum wiedergeben, wie gut der Roman wirklich ist.
>> zur Rezension



So, das waren meine Jahreshighlights für 2019! Darüber hinaus gab es natürlich noch ganz viele andere gute Bücher, aber ich muss mich hier leider etwas beschränken.

Ich wünsche euch allen ganz tolle Lesemomente für das Jahr 2020!

Das könnte dir auch gefallen

2 comments

Silke 09.01.2020 - 15:20

Das sind wirklich tolle Tipps, ein paar davon wandern gleich in meinen Amazon Warenkorb. 🙂

Viele Grüße
Silke

Reply
Anette 11.01.2020 - 21:05

Ich lese deine Blog immer gerne. Hier finde ich gute Buchvorschläge und deine Bilder dazu sind echt ansprechend.
Ist schon immer nett hier zu schmökere.

Lieben Gruß
Anette

Reply

Schreibe einen Kommentar zu Silke Cancel Reply

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzung der Website zu analysieren. Wenn du auf dieser Website navigierst oder klickst, stimmst du Cookies zu. In den Einstellungen deines Browsers kannst du sie jederzeit löschen. Nähere Informationen zu Cookies findest du in der Datenschutzerklärung unter "Mehr dazu". Einverstanden Mehr dazu